Engagement

Für die REYL-Gruppe ist es von wesentlicher Bedeutung, ihre Geschäftstätigkeiten als vollkommen verantwortungsbewusster gesellschaftlicher Akteur auszuführen. Im Bewusstsein ihrer privilegierten Situation fördert sie Werte wie Grosszügigkeit und Teilhabe und verpflichtet sich, auf durchdachte Weise der Gemeinschaft etwas Substanzielles zurückzugeben.

Research for Life Foundation

Das für REYL Intesa Sanpaolo kennzeichnende Streben nach Innovation findet sich auch in ihren wohltätigen Engagements wieder. Davon zeugt die 2014 auf ihre Initiative erfolgte Gründung von Research for Life, einer gemeinnützigen Schweizer Stiftung, die innovative Forschungsarbeiten im Bereich Erwachsenen- und Kinderonkologie unterstützt und finanziert.

Die Stiftung Research for Life

Das Streben nach Innovation, das REYL Intesa Sanpaolo auszeichnet, zeigt sich auch in ihren gemeinnützigen Engagements. Davon zeugte 2014 die Initiative der Gründung von Research for Life, einer gemeinnützigen Schweizer Stiftung zur Unterstützung und Finanzierung innovativer Forschungsarbeiten auf den Gebieten der Onkologie für Erwachsene und Kinder.

Aussergewöhnlich erfolgversprechende Forschungsprogramme

Research for Life unterstützt junge und talentierte Forscherteams, die es sich zum Ziel gesetzt haben, insbesondere durch den Einsatz innovativer Technologien entscheidende Fortschritte beim Verstehen und bei der Behandlung verbreiteter Krebserkrankungen zu erzielen.

Eine grosse Disziplin bei der Auswahl der Projekte

Research for Life fokussiert auf Projekte, die sich durch ihre Intensität und Zielsetzung sowie die akademischen und klinischen Leistungen der beteiligten Personen auszeichnen. Die Forschungen, die die Mitarbeiter von Prof. Michielin, Abteilungsleiter am Schweizerischen Institut für Bioinformatik, Onkologe am CHUV Lausanne und weltweit anerkannter Spezialist für Immuntherapie, durchführen, sind ein perfektes Beispiel für die Art von besonders anspruchsvollen Arbeiten, die Research for Life unterstützen möchte.

Eine effiziente und transparente Verwaltung auf der Grundlage ehrenamtlicher Mitarbeit

Für Research for Life fallen mit Ausnahme der geringen Kosten für die jährliche Verwaltung und Prüfung keine Betriebskosten an. Alle Arbeiten der Stiftung werden von Ehrenamtlichen und mit der logistischen Unterstützung REYL Intesa Sanpaolo ausgeführt. Dadurch kann sich Research for Life auf das Wesentliche konzentrieren: die schnelle Weiterleitung der Spenden an die Projekte, die sie unterstützt.

Research for Life ist eine gemeinnützige Schweizer Stiftung, die im Kanton Genf eingetragen ist.
Link zur Webseite von Research for Life

MSFeCARE

REYL Intesa Sanpaolo ist stolz darauf, einer der ersten Finanzpartner von MSFeCARE zu sein. Das ist eine innovative Initiative mit globaler Wirkung, die vom Sitz von Ärzte ohne Grenzen (Médecins Sans Frontières, MSF) in Genf aus geleitet wird. 
MSF wurde 1971 in Paris gegründet und ist eine internationale humanitäre Vereinigung. Sie leistet medizinische Hilfe für Menschen in mehr als 70 Ländern, die Opfer von Konflikten, Naturkatastrophen und Epidemien sind - unabhängig von Rasse, Religion, Glauben oder politischer Zugehörigkeit. 
Angesichts der grossen Probleme der Kindersterblichkeit und der Antibiotikaresistenz in oft abgelegenen Gebieten hat MSF ein neues elektronisches Entscheidungshilfesystem namens MSFeCARE eingeführt: eine Tablettenanwendung, welche die klinische Kinderpflege begleitet. Es hilft dem Gesundheitspersonal, komplexe medizinische Protokolle interaktiv zu befolgen, den Beratungsprozess zu steuern und die Gesamtqualität der Versorgung und der Antibiotika-Verschreibung zu verbessern.
Link zum Video auf YouTube

IUCN

Im September 2020, REYL Intesa Sanpaolo unterstützt die Internationale Union zum Schutz der Natur (IUCN). Dieser Dachverband vereinigt Regierungen, Nichtregierungsorganisationen, Organisationen der Vereinten Nationen, Unternehmen und lokale Gemeinschaften mit dem gemeinsamen Ziel, die Natur zu schützen und zu erhalten und den Übergang zu einer nachhaltigen Entwicklung zu beschleunigen.

Unterstützt REYL Intesa Sanpaolo insbesondere das «SOS Save our Species»-Programm (www.saveourspecies.org) der IUCN, die damit ihre Aktivitäten zum Schutz von gefährdeten Arten und Pflanzen verstärken kann. Dieses global angelegte Programm für den Erhalt der Biodiversität zielt darauf ab, das langfristige Überleben gefährdeter Arten und ihrer Lebensräume zu sichern. Dabei arbeitet die Union eng mit lokalen Gemeinschaften zusammen, die stark von bedrohten Arten abhängig sind oder intensiv mit ihnen zusammenleben. Ziel ist, die Abhängigkeit der Gesellschaften von bedrohten Ressourcen zu verringern.

Seit dem Start der ersten Projekte 2010 ist das Programm stetig gewachsen und unterstützt inzwischen mehr als 110 Nichtregierungsorganisationen in über 75 Ländern, die bisher über 160 Projekte zur Rettung von fast 500 gefährdeten Arten lanciert haben.

Arche des abeilles

REYL Intesa Sanpaolo ist stolz darauf, die „Arche des Abeilles“ zu unterstützen, eine Schweizer Stiftung für den Schutz der Bienen sowie für die Entwicklung und Nachhaltigkeit lokaler Völker. Sie will Wildtiere schützen, die lokale Biodiversität zu stärken und das Bewusstsein der jüngeren Generation durch Klassenbesuche und Bildungsreisen schärfen.

Sophie Lavaud

Sophie wird seit 2017 von REYL Intesa Sanpaolo unterstützt. Obwohl sie das Vergnügen am Reisen über ihre sportlichen Rekorde stellt, hat die Bergsteigerin als erste Schweizerin 13 Gipfel von über 8000 Metern im Himalaya bestiegen und sich den Spitznamen "104’000 Lady" erworben. Sophie unterstützt das Projekt "Mahila", was in der nepalischen Sprache "Frau" bedeutet. Dieses Programm unterstützt Frauen, die diskriminiert werden, und den negativen Folgen der männlichen Migration in ländlichen Gemeinden in der Rasuwa-Region.

Über Sophie Lavaud:

Sophie Lavaud ist französische, schweizerische und kanadische Staatsbürgerin. Nach einer Karriere als Managerin in der Hotel-, Luxus- und Veranstaltungsbranche in Genf hat Sophie Lavaud 2012 einen bemerkenswerten Einstieg in die Welt des Bergsteigens geschafft. Sie schloss die Besteigungen von Shishapangma (8020 Meter) und Cho Oyu (8201 Meter) in einem Abstand von nur zehn Tagen erfolgreich ab.
Die Besteigung des Everest 2014 und der erste Versuch, den K2 im Jahr 2016 zu besteigen, waren Gegenstand der Filme des französischen Filmemachers und Bergführers François Damilano ("On va marcher sur l'Everest" und "K2, une journée particulière"). 2019 hat sie erfolgreich den Annapurna, den Kangchenjunga und den Gasherbrum I bestiegen. Im Jahr 2023 erklomm sie den Shishapangma (8027 Meter). 
Link zu ihrer Website

Swiss Paralympic 

REYL Intesa Sanpaolo setzt ihre Zusammenarbeit mit herausragenden Sportlerinnen und Sportlern fort und ist seit Januar 2019 offizieller Partner von Swiss Paralympic, der Dachorganisation des Schweizer Behindertensports.

REYL Intesa Sanpaolo begleitet die Schweizer Athletinnen und Athleten, die von Swiss Paralympic für eine Teilnahme an den Paralympischen Spielen 2020 in Tokio ausgewählt werden, und teilt mit ihnen gemeinsame Werte: Leidenschaft, Über-sich-Hinauswachsen, Demut und Zielstrebigkeit. Der paralympische Traum verlangt von diesen Spitzensportlerinnen und -sportlern in einem immer stärker wettbewerbsorientierten Umfeld unermüdlichen körperlichen und mentalen Einsatz. Mit dieser Sponsoringpartnerschaft möchte REYL Intesa Sanpaolo ihnen die Möglichkeit geben, sich voll und ganz auf ihre Vorbereitungen zu konzentrieren, damit sie die Paralympischen Spiele so ruhig wie möglich angehen und dort ihre Ziele verwirklichen können.
Zwei vielversprechende junge Athleten, Sofia Gonzalez (Leichtathletik) und Robin Cuche (alpiner Skilauf), profitieren von der finanziellen Unterstützung und Hilfe der REYL Intesa Sanpaolo bei ihren nationalen und internationalen Wettkämpfen. Sie teilen voll und ganz die Werte der Gruppe: Leidenschaft, Selbstüberwindung, Bescheidenheit und Entschlossenheit.

  • Sofia Gonzalez wurde 2001 mit einer Fehlbildung des rechten Beins geboren, die im Alter von drei Jahren zu einer Amputation oberhalb des rechten Knies führte. Sie übte sich in Tennis, Tanz, Skifahren und Reiten, bevor sie sich auf zwei athletische Disziplinen konzentrierte: 100-m-Lauf und Weitsprung. Sofia nahm an den Paralympischen Spielen 2020 in Tokio teil und erreichte neue persönliche Bestzeiten. Sie lief die 100 m in 16:17 und belegte im Finale Platz 7. Ausserdem erreichte sie im Weitsprung 3,96 m und belegte im Finale Platz 8.
  • Robin Cuche wurde 1998 mit einer Halbseitenlähmung auf der rechten Seite geboren, die auf seine Frühgeburt und die mangelnde Durchblutung des Gehirns zurückzuführen ist. Als Kandidat in allen alpinen Skidisziplinen verzeichnete er seine besten Leistungen in der Abfahrt und im Super-G. Sein Ziel für 2022 ist es, sich im Weltcup mit den Besten mithalten zu können. Damit will er für die Weltmeisterschaften und die Paralympischen Spiele in Peking bestens gerüstet sein. Dort hofft er, eine Medaille mit nach Hause zu bringen.

Link zur Website von Swiss Paralympic

Unterstützung von Intermezzo – Orchestre de la Suisse Romande

REYL Intesa Sanpaolo unterstützt Intermezzo mit dem Ziel, das Orchestre de la Suisse Romande bei einem Zielpublikum im Alter von 25 bis 45 Jahren bekannt zu machen und das Orchester zu fördern. Durch diese Partnerschaft trägt die Bank zur Entwicklung des lokalen Kultur- und Vereinslebens bei und ermöglicht es einem dynamischen Publikum, Musik auf eine neue Art und Weise zu entdecken.
Link zur Seite von Intermezzo – OSR

Unterstützung des Genfer Grand Théâtre

REYL Intesa Sanpaolo ist als Projektpartner des Grand Théâtre de Genève tätig, besonders im Bereich der Aufzeichnung und Ausstrahlung seiner besten Theaterproduktionen.
Link zur Seite von Grand Théatre de Genève

Soziale Verantwortung im Alltag

Unsere Aktionen:

  • Abholung von Altcomputern und Spende an karitative Einrichtungen
  • Recycling von Druckertinte und Batterien durch lokale Vereine für soziale Wiedereingliederung
  • Reinigungsarbeiten für die Fondation PRO
  • Druck des Jahresberichts der REYL Intesa Sanpaolo auf FSC-zertifiziertem Papier
  • Elektrofahrräder für die urbane Mobilität der Mitarbeiter zwischen den Genfer Standorten der REYL Intesa Sanpaolo
  • LED-Leuchten mit niedrigem Stromverbrauch
  • Sponsoring eines Sparschweins des Schweizerischen Roten Kreuzes auf dem Internationalen Flughafen Genf

Broschüre CSR